Foto eines im Sonnenuntergang fliegenden Segelflugzeugs mit Pfeil auf das Cockpit und Beschriftung: Hier könntest Du sitzen

Mitmachen ist einfacher als Du denkst!

Du hast Interesse am Segelfliegen? Dann besuch uns doch einfach! An Wochenend- und Feiertagen, besonders im Sommer oder im Winter samstags bei der Werkstattarbeit, triffst Du hier eigentlich immer jemanden an, der Auskunft gibt. Natürlich starten wir mit Dir auch gern zu einem Rundflug, oder mach doch gleich einen Schnupperkurs! Kontaktier einfach unsere Ansprechpartner. Den Aero-Club Koblenz findest du auf dem Flugplatz Koblenz-Winningen. Nimm im Kreisverkehr am Flugplatz die zweite Ausfahrt, ab dort ist die "Aero-Club-Halle" ausgeschildert.

Wir freuen uns auf Deine Nachricht oder Deinen Besuch!

Apropos Besuch, auch als Gastverein zum Fluglager seid Ihr nach Absprache bei uns herzlich willkommen! Bei uns gibt es eine gute Infrastruktur und viele Ausflugsmöglichkeiten in der Region sowie gleich vier Mittelgebirge vor der Tür, die fliegerisch erkundet werden können.

Wer kann mitmachen und welcher Papierkram ist erforderlich?

Im Gegensatz zum Autoführerschein erhält man, bei bestandener Prüfung, bereits mit 16 Jahren den Segelflugschein. Das erste Mal alleine fliegen darf man frühestens mit 14 Jahren, daher kann man mit ungefähr 13 Jahren mit der Ausbildung beginnen. Voraussetzung für die Ausbildung sind außerdem ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis, ein polizeiliches Führungszeugnis und ein Auszug aus dem Verkehrszentralregister. Minderjährige benötigen darüber hinaus eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.
Eine Auflistung der erforderlichen Formalitäten findest Du hier
Aber keine Sorge, den Papierkram gehen wir gerne gemeinsam mit Dir durch. Komm einfach mal bei uns auf dem Flugplatz vorbei!

Was kostet mich der Spaß?

Foto einer jungen Frau, die in einer Werkstatt am Sporn eines Segelflugzeugs Glasfaser-Laminierarbeiten durchführt.

Eines sei vorweggenommen: Das Segelfliegen im Aero-Club Koblenz ist vergleichsweise preiswert. Die eigene Werkstatt des Clubs und gut ausgebildete Werkstattleiter tragen dazu bei, dass die Kosten für die Wartung und Instandsetzung der Fluggeräte deutlich reduziert werden. Allerdings erfordert dies auch Engagement der Mitglieder, um das gute Kosten-/Nutzenverhältnis zu erhalten. Alle Gebühren und Beiträge sind der Gebührenordnung zu entnehmen.

Abgesehen von der einmaligen Aufnahmegebühr, sind alle Kosten für Ausbildung und Flüge mit jährlich rund € 650,-  für einen Erwachsenen abgedeckt. Gründe gibt es immer, mit dem Fliegen zu beginnen und einen interessanten Sport zu betreiben. Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann gilt für Dich ab heute unser Motto: "Komm hoch - mach mit!"